HSG Landau Land

Sie sind hier:  Startseite > Spielberichte / Artikel

Spielberichte / Artikel

 

 

18.03.2018: Nach deutlicher Leistungssteigerung gewinnen Frauen 2 in Schifferstadt mit 29:26

Nach anfänglichen Schwierigkeiten steigerte Landau gegen Ende der ersten Hälfte seine Leistung deutlich und ging mit einem 14: 13 Rückstand in die Pause. Diesmal blieben die Gäste ihrer Linie im zweiten Spielabschnitt treu, drehten in der zweiten Halbzeit das Spiel und gewannen verdient mit 29: 26.

Das Spiel begann am Sonntagabend in Schifferstadt für die Landauer zunächst verfahren. Durch technische Fehler und Fehlpässe ging der Gegner allzu leicht in Führung. Dadurch erhöhte Dudenhofen / Schifferstadt ein ums andere Mal auf
4: 1, 6: 2 und 7: 3. Zwei von Landau verworfene 7 Meter erlaubten Dudenhofen denn auch den Vorsprung auf 9: 4 auszubauen. Kurz nach einer Auszeit für Landau besserte sich deren Spiel zunächst in der Abwehr. Die Gastgeberinnen wurden nun energischer angegangen und kamen so nicht mehr zu ihren einfachen Toren. So kam Landau endlich zu Ballgewinnen, so dass Nicola Wollowski das 9: 5, und gleich darauf Isabel Kunoth mit zwei Treffern den Anschluss zum 10: 8 herstellten. Jetzt entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem Schifferstadt zwar die Führung behielt, Landau aber in der 24ten Minute durch Lina Praest beim 12 : 12 ausgleichen und mit Tor von Julia Knaub erstmals mit 12 : 13 in Führung gehen konnte. Doch die Gastgeberinnen konterten mit Toren von Melissa Hoffmann und 7 Meter Tor von Lea Vogtländer zum Halbzeitstand von 14: 13.

Ermuntert durch die verbesserte Leistung in der ersten Halbzeit, ging Landau den zweiten Spielabschnitt an. Nun erbrachte nicht nur die Abwehr eine starke Leistung, auch im Angriff gelangen jetzt viele Dinge, die zu Beginn des Spiels vergeigt wurden. So erzielte Majken Rippel gleich nach Wiederanpfiff den 14: 14 Ausgleichstreffer. Chiara Schumacher und wiederum Rippel konnten sogar auf 14: 16 erhöhen, bevor Sandra Manz erneut den Anschlusstreffer zum 15: 16 markierte. In der Folge entwickelte sich auch für die Zuschauer ein spannendes Spiel. Landau verteidigte bis zur  43ten Minute seinen Vorsprung, musste aber nach zwei erneut verworfenen 7 Metern den Ausgleich durch Sabrina Presla zum 19: 19 hinnehmen. Doch die Gäste ließen sich dadurch nicht beirren, stellten mit Toren von Anna Klara Dees und zweimal Lina Praest den alten Abstand wieder her ( 20 : 22 ). Mit Toren von Luisa Vogt und zweimal Majken Rippel setzte Landau sich mit drei Toren auf 22: 25 ab. Doch Dudenhofen ließ nicht locker und kam mit einen 7 Meter Tor von Lea Vogtländer wieder zum Anschlusstreffer (24: 25). Nach einen erneuten Treffer von Majken Rippel (24: 26) erhielt Isabel Kunoth eine Zeitstrafe. In dieser prekären Spielsituation zeichnete sich Viola Heine, die für die verhinderte Barbara Wolff im Tor stand, in der 55ten Spielminute mit einen gegen Vogtländer gehaltenen 7 Meter aus. Offenbar frustriert wegen des vergebenen 7 Meters beging Vogtländer im folgenden Angriff ein Foul, das ihr eine Zeitstrafe einbrachte. Den fälligen 7-Meter verwandelte Franziska Fuchs sicher zum 24:27. Aber die Entscheidung war noch nicht gefallen. Dudenhofen kam durch Melissa Hasel und Melissa Hoffmann erneut zu Treffern und damit zum 26: 27 Anschluss. Das  Spiel drohte zu kippen. Da kam die von Trainer Voigt genommene  Auszeit in der 59ten Minute für seine Mannschaft gerade recht. Nach Wiederanpfiff erhöhte Julia Knaub auf 26: 28. Den folgenden Angriff der Schifferstädter wehrte Landau erfolgreich ab. Im Gegenangriff verursachte die gerade wieder ins Spiel gekommene Hoffmann ein folgenträchtiges Foul gegen Julia Knaub. Diese verwandelte den zugesprochenen 7-Meter zum 26:29-Siegtreffer. Der folgende Angriff der Einheimischen verpuffte „in den Wolken“.

Für die HSG Landau Land spielten: Viola Heine ( Tor ), Anna-Clara Dees ( 2 ), Chiara Schumacher (4 /3) Isabel Kunoth ( 4 ), Franziska Fuchs (1/1) Hannah Grimm ( 1 ), Lina Praest ( 4 ), Julia Knaub (3 / 1) Jessica Günther, Vogt, Luisa ( 1 ), Nicola Wollowski ( 3 ), Majken Rippel ( 6 )


 

18.03.2018: 27:15-Sieg der wA gegen die JSG 1.FC/TSG KL/WFB

Das erste Tor für die HSG viel schon nach wenigen Sekunden. Trotzdem rückten die Gegnerinnen nach, sodass das Spiel anfangs ausgeglichen war. Nach etwa 15 Minuten konnten sich unsere Mädels zum ersten Mal etwas deutlicher absetzen (9:4). Diesen 5-Tore-Vorsprung behielten sie bis zur Halbzeit (13:8).

In der zweiten Hälfte des Spiels blieben unsere Spielerinnen weiterhin vorne. Nach fünf Minuten war nur ein Tor für die Mädels der JSG gefallen, die Landauer Spielerinnen aber hatten ihren Vorsprung auf neun Tore ausgebaut. Die Gäste kamen nur noch zwei Mal bis auf neun Tore heran und so gewann die HSG nach 60 Minuten starker Abwehrleistung und Teamgeist das Spiel.

weiter zu:

Ergebnisse 24./25.03.2018

TuS Neuhofen - wD 11:19

wC – TV Thaleischweiler 24:15

 

TSV Iggelheim – mA 23:22

Männer 1 - TV Thaleischweiler 24:31

Aktuelles

Am 31.05. und 01.06.2018 findet ein Trainingscamp für die weiblichen und männlichen D- und C-Jugenden in der Löwensteinhalle in Albersweiler statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Alle weiteren Infos könnt ihr dem Infoflyer entnehmen.

 

Powered by CMSimple_XH| Template: ge-webdesign.de| Login